Schlagwort-Archive: Billard

Vizemeister der Verbandsliga

Am letzten Spieltag der Saison kam es für die Billardspieler aus Delmenhorst noch mal darauf an Platz 2 in der Verbandsliga zu halten. Als Gäste kamen Molbergen der Tabellenletzte und Oldenburg 2 als direkter Verfolger mit 3 Punkten Unterschied in die Elsfletherstrasse. In der ersten Partie gegen Molbergen konnten die ersten 4 Partien mit 3 zu 1 gewonnen werden, wobei Stefan Charriere mit 7 zu 6 und Sebastian Bücking mit 6 zu 5 ihre Partien denkbar knapp für sich entscheiden konnten. Thorsten Bodewig fand in der ersten Partie noch nicht richtig ins Spiel und verlor im 14/1. Jürgen Heinken dominierte aber zeitgleich seinen Gegner und gewann im 8 Ball mit 5 zu 2. Die zweite Hälfte verlief dann weniger spannend, so daß zum Schluß ein 6 zu 2 Sieg zu Buche stand. Oldenburg stand in der Partie den Delmenhorstern in nichts nach und siegten gegen Molbergen ebenfalls mit 6 zu 2. Nun kam es darauf an, nicht gegen Oldenburg mit 1 zu 7 zu verlieren um den 2 Platz zu halten. In der ersten Hälfte zeigten die Olderburger, warum sie oben mitspielen und führten schnell mit 3 zu 1 . In der zweiten Hälfte konnten die Delmenhorster aber noch 2 Siege erspielen und trotz des 3 zu 5 Spielstandes, aufgrund des besseren Satzverhälnisses, jubeln . Bester Spieler war an diesem Tag Jürgen Heinken der alle Partie für sich entscheiden konnte .

1.PBV Delmenhorst in der Landesliga

Nach letztjährigem Zwangsabstieg aufgrund neuer Ligastrukturen, können die Delmenhorster wieder eine Mannschaft in die Landesliga melden . Am letzten Spieltag setzte sich Delmenhorst II in einem Heimspiel gegen Billard Freunde Bremen klar mit 7 zu 1 durch. Da Buchholz aus dem Ligabetrieb ausgeschieden war, wurde die zweite Partie mit 8 zu 0 gewertet. Die dritte Mannschaft aus Delmenhorst musste auswärts in Bremen gegen BF III und HH – Harburg II antreten und hätte bei 2 Siegen die Meisterschaft für sich entscheiden können. Es begann in Partie eins wie geplant und man gewann mit 7 zu 1 gegen die Hamburger. Jedoch wurde Bremen zum Stolperstein und es wurden die Punkte geteilt, wodurch Delmenhorst II mit einem Punkt Vorsprung die Meisterschaft für sich entscheiden konnte . In der nächsten Saison wird der 1. PBV Delmenhorst dann aller Voraussicht nach 2 Mannschaften in die Bezirksliga, eine Mannschaft in die Landesliga und eine Mannschaft, welche noch einen Spieltag hat und zurzeit den Tabellenplatz 2 inne hat, wieder in der Verbandliga melden. Die vierte Mannschaft aus Delmenhorst spielte auswärts beim Bremer Billardclub und konnte durch ein 5 zu 3 sich den 5-ten Tabellenplatz sichern .

Billardspieler behaupten Platz 2

Die Verbandsligamannschaft des 1. PBV Delmenhorst konnte am letzten Spieltag gegen Lohne 3 zwar nicht gewinnen , jedoch reichte das 4 zu 4 um Lohne als direkten Verfolger auf einem 4 Punkteabstand zu halten.
Gegen Bassum wurde ein klares 6 zu 2 herausgespielt. Nun kommt es darauf an, am letzten Spieltag gegen GVO Oldenburg, die sich auf Platz 3 mit 3 Punkten Abstand auf die Delmenhorster geschoben haben, zumindest ein Unentschieden zu erreichen und gleichzeitig gegen Molbergen zu siegen. Dann wären die Delmenhorster sicherer Zweiter.
Uneinholbarer Tabellenführer und damit Aufsteiger in die Oberliga ist Lohne 2. Das Ziel der Delmenhorster, einen gesicherten Platz im Mittelfeld zu erreichen, wurde diese Saison auf jeden Fall getopt. Der letzte Spieltag wird auf eigenen Tischen am 17.05.2015 in Delmenhorst ausgetragen.
Es spielten Jürgen Heinken 3 Siege , Thorsten Bodewig 3 Siege , Stephan Charriere 3 Siege und Sebastian Bücking mit 2 Siegen.

In der Bezirksliga Ost wird die Meisterschaft und somit der Aufstieg in die Landesliga unter der zweiten und der dritten Delmenhorster Mannschaft ausgetragen. Die zweite Mannschaft konnte am letzten Spieltag gegen Verfolger HH Hurricanes einen wichtigen Dreier einfahren, so dass rechnerisch, weder die Billardfreunde Bremen, noch die Hamburger eine Chance auf den Aufstieg haben.
Die dritte Mannschaft hatte spielfrei, kann aber dann mit einem Sieg gegen HH und BF Bremen sich Platz eins zurückholen, da die Zweite nur noch ein Spiel vor sich hat. Die vierte Mannschaft musste sich gegen BF 3 und BF 4 geschlagen geben, kann aber am letzten Spieltag gegen den Tabellenletzten den Bremer Billard Club 3 den Tabellenkeller verlassen.

Führungswechsel im Billard

Am letzten Spieltag in der Poolbillard Bezirksliga Ost kam es im vereinsinternen Duell für die 3. Mannschaft zu einer unerwarteten Niederlage gegen die 2. Mannschaft . Das Hinrundenduell gewann die Dritte noch mit 7 zu 1 und als Tabellenführer hätte man an diesem Spieltag alles klar machen können , da Hamburg als Tabellenzweiter gegen BF Bremen IV unterlag.Jedoch lief an diesem Tag für die Dritte nicht alles optimal . Keiner konnte in dieser Begegnung seine Leistung abrufen und so mußte man sich der zweiten mit 3 zu 5 geschlagen geben . In der weiteren Begegnung dieses Spieltages mußte die Zweite gegen die Vierte Mannschaft spielen und gewann mit 6 zu 2 . Auch in der Begegnung gegen die Dritte konnte die Vierte nicht bestehen und verlor mit 0 zu 8 .
Delmenhorst II steht mit 1 Punkt Vorsprung vor der Dritten auf Platz 1 , da jedoch Buchholz wegen Unbespielbarkeit der Tische die Punkte abgezogen werden und zugleich nicht mehr am laufenden Spielbetrieb teilnimmt ist die Dritte damit einem Punkt vor der Zweiten . So wird es spannend bis zum letzten Spieltag . Schon der nächste Spieltag wird für die Zweite die Weichen stellen , denn dann wird gegen Hamburg Hurricanes und gegen BF Bremen 3 gespielt die auf Platz 3 bzw 4 der Tabelle stehen . Es können noch neben den beiden Delmenhorster Mannschaften auch BF Bremen und Hamburg den Meister stellen , wenn alle Spiele gewonnen werden und Delmenhorst 3 am letzten Spieltag in Bremen Punkte liegen lässt. Der Delmenhorster Verein ist aber zuversichtlich in der nächsten Saison eine Mannschaft in die Landesliga melden zu können .

1. Mannschaft des PBV Delmenhorst verteidigt Platz 2

In einer hochklassigen Partie gegen den Verbandsligatabellenführer aus Lohne, konnte die erste Mannschaft aus Delmenhorst ein 5 zu 3 Sieg herausspielen und den 2. Platz in der Liga halten. Gleich in der Hinrunde wurden die Weichen gestellt und 3 von 4 Partien gewonnen.
Jürgen Heinken setzte in seiner 14/1 Partie gegen Christian Bludau ein Ausrufezeichen und ließ seinem Gegner mit 90 zu 22 Bällen keine Chance. Bücking gewann im 8 er Ball mit 5 zu 3. Die Partie im 9er Ball Bodewig gegen Fennig endete mit 7 zu 3. Lediglich Charriere mußte sich mit 4 zu 6 im 10 er Ball geschlagen geben. Durchgang 2 wurde noch einmal spannend. Heinken im 8 Ball und Bodewig im 14/1 verloren ihre Partien, jedoch konnten die Delmenhorster durch die Siege von Bücking und Charrierre letztendlich den Sieg einfahren und Lohne die erste Niederlage verpassen.
Lohne schoß in der 2-ten Spielepaarung Molbergen glatt mit 7 zu 1 ab.
Leider konnten die Delmenhorster nicht an die vorhergehende Leistung anknüpfen und erspielten gegen Molbergen nur ein 4 zu 4 . Diese Partie wurde durch viele Sicherheiten und taktische Fouls im 14/1 geprägt , somit waren die letzten Partien erst um 22 Uhr 15 zu Ende .
Heinken und Charriere gewannen jeweils 3 Partie Bücking 2 und Bodewig 1 Partie.
http://blvn.billardarea.de/cms_leagues/plan/3604/5013

Erfolgreicher Spieltag für Delmenhorster Billardverein

Dank der Schützenhilfe von der IV. Mannschaft des 1. PBV Delmenhorst, konnte die Tabellenführung in der Bezirksliga Ost wieder zurückerobert werden. Die IV. Mannschaft erspielte sich  in Hamburg ein 5 zu 3 und verhalf der III. Mannschaft den Sprung an die Spitze. Die Hamburger, die einen Spieltag zuvor gegen Del III noch mit 5 zu 3 gewannen und dadurch Tabellenführer wurden, haben mit einer so stark spielenden IV. Mannschaft nicht gerechnet. Jedoch war die Delmenhorster Mannschaftsleistung zu geschlossen für die Hamburger. Im zweiten Spiel des Tages siegten die Delmenhorster auch gegen Buchholz II mit 5zu 3. Herausragend war wieder einmal Jens Wippermann, der alle Spiele sicher gewann und als 14/1 Bezirksmeister in dieser Disziplin auch nicht zu schlagen sein wird. Daniel Wülbeck, Luca Brandel und Patrik Obladen gewannen jeweils 2 Partien.
Del II hatte als Heimmannschaft gegen Buchholz I keine Probleme und siegte mit 7 zu 1. Erik Kuhlmann hatte im 14/1 einen guten Lauf und erspielte 75 Bälle in der 13 Aufnahme. Im zweiten Spiel gegen BF Bremen III stand es nach der Halbzeit 1 zu 3 Partien gegen die Delmenhorster, die dann aber nichts mehr zuließen und mit 4 gewonnenen Partien in der Rückrunde diese Begegnung mit 5 zu 3 für sich entschieden. Die Dritte ist jetzt Punkt und Satzgleich mit HH – Hurricanes II auf dem 2. Tabellenplatz . Bester Spieler Andreas Hackenitz der alle Partien gewann. C. Pundt, J. Fischer und E. Kuhlmann erspielten jeweils 3 Siege .
Del III spielte auswärts bei BF IV. Da die Mannschaft aus Bremen sich zur Rückrunde verstärkt hat, wurde diese Partie kein Selbstläufer, wie in der Hinrunde ( 8 zu 0 ). Jedoch hielten die Nerven und Del III konnte die Begegnung mit 5 zu 3 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel gegen den Bremer BC III wurde ein klares 8 zu 0 eingefahren . Die Mannschaft ist nun mit 2 Punkten Vorsprung auf HH – Huricannes II und Del II Tabellenerster. Bester Spieler war Frank Biering mit 4 Siegen, J. Wülbeck, S. Evers und T. Berg je 3 Siege.

Pool-Billard-Verbandsligist verteidigt Platz Zwei

Am dritten Spieltag konnte die erste Mannschaft des Poolbillardvereins Delmenhorst den zweiten Tabellenplatz in der Poolbillard-Verbandsliga/West mit einem Doppelerfolg in der heimischen Pool-Arena an der Elsflether Straße sichern.

Gegen die Gäste von BW Lohne 3 wurde die spielerische Übermacht der PBVler bereits zur Pause deutlich. Jürgen Heinken gewann im 14/1-Endlos mit 90:54, Sebastian Bücking erzielte im 8-Ball einen 5:1 Erfolg. Thorsten Bodewig mit 7:5 im 9-Ball und Stefan Charriere mit 6:5 im 10-Ball sorgten für zufriedene Gesichter und den Halbzeitstand von 4:0.

Im zweiten Spielabschnitt konnten die Lohner durch Unkonzentriertheiten von Bücking, der im 10-Ball mit 2:6 unterlag und Heinken mit einer 2:5 Niederlage im 8-Ball kurzfristig aufschließen. Charriere sorgte mit seinem 7:3 im 9-Ball für den ersten Dreier. Bodewig schloss anschließend sein 14/1-Endlos mit 90:63 zum verdienten 6:2 Endstand ab.

Die anschließende Partie gegen den PBC Bassum verlief in der ersten Hälfte deutlich enger.

Heinken siegte mit 90:68 im 14/1-Endlos, Bodewig im 9-Ball mit 7:4. Bücking verlor im 8-Ball mit 2:5, auch Charriere musste sich mit 4:6 im 10-Ball geschlagen geben zum Halbzeitstand von 2:2 Unentschieden.

Zu Beginn der zweiten Hälfte verlor Bücking im 10-Ball mit 4:6. Bassumging somit in Führung.. Charriere musste im 9-Ball über die volle Distanz gehen und verließ am Ende den Tisch mit einem 7:6 Erfolg im 9-Ball zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Heinken brachte das Team durch einsouveränes 5:2 im 8-Ball wieder in Führung. Mit einem 90:51 im 14/1-Endlos durch Bodewig war das Match letztendlich zugunsten der Delmenhorster und dem Endstand von 5:3 entschieden.

Bodewig war an diesem Tage nicht zu bezwingen, er gewann alle Spiele. Heinken und Charriere waren dreimal, Bücking einmal erfolgreich.

In der Tabelle untermauerte die Mannschaft den Anspruch, weiterhin um den Aufstieg in die Regionalliga mitzuspielen. Mit 15 Punkten nach drei Spieltagen wurde Platz Zwei gefestigt. Der Vorsprung auf den Tabellendritten GVO Oldenburg 2 beträgt mittlerweile 5 Punkte, der Rückstand auf den Spitzenreiter BW Lohne 2 lediglich 3 Punkte.

Ausdauer und Geschick gefragt

Wolfsburger setzt sich im Turnier gegen 59 Konkurrenten durch.

Ausdauer, Geschick und Taktik bewiesen die Spieler bei der zweiten Auflage des Delmenhorster Turniers. Eine Fortsetzung ist auch für das kommende Jahr geplant. (von Christine Henze)

Delmenhorst Die Temperaturen kletterten am Sonnabendvormittag schon auf über 24 Grad Celsius. Doch das hielt die 59 Teilnehmer des zweiten Delmenhorster 9-Ball Open nicht davon ab, sich auf den Weg ins Hardball-Cafe nach Delmenhorst zu machen. Um kurz nach 11 Uhr fielen die ersten Kugeln in die Taschen der elf Billardtische.

„Wir haben ein fast vollständiges Starterfeld“, freute sich Thomas Berg, Pressesprecher des 1. Poolbillardvereins (PBV) Delmenhorst. Der Verein hatte das Turnier in Zusammenarbeit mit dem Hardball-Cafe organisiert. Mit 64 Spielern wäre es komplett gewesen. Dennoch sei die Resonanz sehr gut, so Berg.

Die Spieler seien aus Wolfsburg, Osnabrück, Oldenburg, Paderborn, Münster, Verden und Pinneberg und natürlich Delmenhorst, berichtete Berg. „Unter ihnen sind auch ehemalige Deutsche Meister und Spieler der Zweiten Bundesliga.“

So stellte sich beispielsweise der zweifache Deutsche Meister John Blacklaw dem Turnier, genau wie der ZweiteBundesliga-Spieler Martin Poguntke oder Hai Long Le vom 1. PBV Delmenhorst, der ebenfalls schon in der Zweiten Bundesliga aktiv war.

Gespielt wurde in der 9-Ball-Disziplin. Dabei wurden neun Kugeln in einer Raute aufgebaut, mit der 1 an der Spitze und der 9 in der Mitte. Berg: „Ziel des Spiels ist es, als erster die 9 korrekt zu versenken.“ Angespielt werde aber immer zuerst die Kugel mit der wertniedrigsten Nummer. „Diese Disziplin im Poolbillard ist schnell und daher auch für das Publikum attraktiv.“

In einem Jugendturnier konnten sich zeitgleich auch die Jüngsten messen. Einer der angemeldeten Spieler war Luka von Seggern. Der 15-Jährige nahm zum ersten Mal an dem Turnier teil. „Ich spiele seit zweieinhalb Jahren“, sagte der Oldenburger und versenkte dabei routiniert eine Kugel nach der anderen.

Am Ende des Turniers, gegen 2.30 Uhr, stand dann der Sieger fest: Philipp Schröder von der PBSG Wolfsburg. Er gewann 405 Euro. Den zweiten Platz belegte Jörg Homann vom BSC Münster (270 Euro) und den dritten Platz Carmine Nanula (135 Euro) aus Lüneburg.

Nanula war mit 62 Jahren der älteste Spieler. Von den vier teilnehmenden Frauen war Birgit Elfert die Beste. Bei den Jugendlichen siegte Pepe Röhrs aus Verden.

„Einer dritten Auflage des Turniers im nächsten Jahr steht nichts im Wege“, resümierte Berg

 

 

Blacklaw startet bei 9-Ball-Open

Delmenhorst. Die Organisatoren haben in den vergangenen Wochen und Monaten mächtig die Werbetrommel gerührt – und so wie es aussieht, hat sich der große Aufwand gelohnt. Wenn der 1. PBV Delmenhorst am kommenden Sonnabend ab 11 Uhr nämlich die 2. Delmenhorster 9-Ball-Open ausrichtet, darf er sich gleich auf eine ganze Reihe namhafter Teilnehmer freuen. Insgesamt haben sich laut PBV-Pressewart Thomas Berg 67 Aktive für das Billardturnier im Hardball-Café angemeldet. Zudem gehen acht Nachwuchsspieler in einer Jugendkonkurrenz an den Start.

„Wir haben die 9-Ball-Open im gesamten niedersächsischen Verband, im norddeutschen Raum und bis nach Nordrhein-Westfalen und Ostwestfalen beworben“, sagt Berg. Die weiteste Anreise würden Spieler aus Münster, Paderborn und Wolfsburg auf sich nehmen, um beim Turnier in Delmenhorst dabei sein zu können.

Der bekannteste Teilnehmer ist zweifellos der zweifache Deutsche Einzelmeister John Blacklaw, der in Bremen lebt und dort für den PBC Bremen-Neustadt spielt. Darüber hinaus schickt GVO Oldenburg aus der 2. Bundesliga Michael Grimm, Dennis Bolten und Gregor Herrmann ins Rennen. Aus Delmenhorst sind unter anderem der zweifache Stadtmeister Jens Wippermann (Delmenhorster Billard-Club) sowie Sebastian Bücking und Daniel Wülbeck (beide 1. PBV Delmenhorst) mit dabei.

Im vergangenen Jahr hatte sich Finn Eschment vom PBC The Gamblers Itzehoe den Sieg bei den 1. Delmenhorster 9-Ball-Open gesichert. Für die zweite Auflage des Turniers hat der Titelverteidiger bisher allerdings nicht gemeldet.