Blacklaw startet bei 9-Ball-Open

Delmenhorst. Die Organisatoren haben in den vergangenen Wochen und Monaten mächtig die Werbetrommel gerührt – und so wie es aussieht, hat sich der große Aufwand gelohnt. Wenn der 1. PBV Delmenhorst am kommenden Sonnabend ab 11 Uhr nämlich die 2. Delmenhorster 9-Ball-Open ausrichtet, darf er sich gleich auf eine ganze Reihe namhafter Teilnehmer freuen. Insgesamt haben sich laut PBV-Pressewart Thomas Berg 67 Aktive für das Billardturnier im Hardball-Café angemeldet. Zudem gehen acht Nachwuchsspieler in einer Jugendkonkurrenz an den Start.

„Wir haben die 9-Ball-Open im gesamten niedersächsischen Verband, im norddeutschen Raum und bis nach Nordrhein-Westfalen und Ostwestfalen beworben“, sagt Berg. Die weiteste Anreise würden Spieler aus Münster, Paderborn und Wolfsburg auf sich nehmen, um beim Turnier in Delmenhorst dabei sein zu können.

Der bekannteste Teilnehmer ist zweifellos der zweifache Deutsche Einzelmeister John Blacklaw, der in Bremen lebt und dort für den PBC Bremen-Neustadt spielt. Darüber hinaus schickt GVO Oldenburg aus der 2. Bundesliga Michael Grimm, Dennis Bolten und Gregor Herrmann ins Rennen. Aus Delmenhorst sind unter anderem der zweifache Stadtmeister Jens Wippermann (Delmenhorster Billard-Club) sowie Sebastian Bücking und Daniel Wülbeck (beide 1. PBV Delmenhorst) mit dabei.

Im vergangenen Jahr hatte sich Finn Eschment vom PBC The Gamblers Itzehoe den Sieg bei den 1. Delmenhorster 9-Ball-Open gesichert. Für die zweite Auflage des Turniers hat der Titelverteidiger bisher allerdings nicht gemeldet.